Jack Daniel’s Single Barrel

Die Fässer für JACK DANIEL‘S Single Barrel Select stammen nur aus den oberen Etagen, dem sogenannten „Angel‘s Roost“

Ein einzigartiger Single Barrel

Die Fässer für JACK DANIEL‘S Single Barrel Select stammen nur aus den oberen Etagen, dem sogenannten „Angel‘s Roost“, deren Lagerhäuser in Lynchburg, Tennessee. Hier sind sie den jahreszeitlichen Temperaturschwankungen am stärksten ausgesetzt und reifen wesentlich intensiver. Kein Fass dieses besonderen Tropfens gleicht dem anderen in Farbe, Aroma und Geschmack. Für Jack Daniel’s Single Barrel werden nur die besten Fässer ausgewählt. Nur etwa jedes 100.  Fass wird vom Master Distiller zum JACK DANIEL’S Single Barrel bestimmt. Aus diesem Fass werden lediglich ca. 300 Flaschen gewonnen. Für einen one-of-a-kind flavour.

Tropfen für Tropfen – eindeutig ein Jack Daniel’s

Wie Jack Daniel zum Whiskey kam

Es gibt ein interessantes Foto, das in Jack Daniels altem Büro hängt. Es ist ein Bild von Jack, welches ihn inmitten seines Teams in Lynchburg zeigt. Was das Porträt so bemerkenswert macht, ist der Gentleman rechts neben Jack – ein afroamerikanischer Arbeiter. Angesichts der Zeit, zu der dieses Foto aufgenommen wurde – um 1900 – und der damaligen Rassentrennung, die den amerikanischen Süden eingenommen hat, ist es außergewöhnlich, einen afroamerikanischen Mitarbeiter neben einem Geschäftsmann und Firmeninhaber zu sehen. Aber gerade die räumliche Nähe in diesem Foto unterstreicht ihre bemerkenswerte Beziehung zueinander, die Jack letztendlich zum Whiskey führte. Mit aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich bei dem Mann auf dem Foto um George Green. Er war nicht nur ein Freund von Jack, sondern auch der Sohn von Nathan „Nearest“ Green. Und es war eben dieser Nearest Green, zusammen mit dem Pastor Dan Call, der Jack Daniel zeigte, wie man Whiskey herstellt.

Der Start einer erfolgreichen Geschichte

Jack ging bereits in sehr jungen Jahren von zu Hause fort und begann in den späten 1850er Jahren auf der Farm von Dan Call zu leben und zu arbeiten. Die Farm von Dan Call befand sich etwa fünf Meilen außerhalb von Lynchburg, in der Nähe von Lois, Tennessee. Call hatte auf seiner Farm eine Destille und Jack zeigte schon früh Interesse daran. Es war die Zeit vor dem Bürgerkrieg und somit stand die Call Destille immer noch unter der Aufsicht und Obhut eines versklavten Mannes namens Nathan „Nearest“ Green. Pastor Call und sein Distiller Nearest zeigten Jack wie man Whiskey herstellt. Es war aber vor allem Nearest, der in dem jungen Jack die Leidenschaft für das Handwerk entfachte.

Der Übergang an Jack

Wie so oft in der Geschichte war unter anderem eine Frau ausschlaggebend das Pastor Call das Whiskey-Geschäft aufgab. Er wurde von seiner Gemeinde und seiner Frau vor ein Ultimatum gestellt: Rückzug aus dem Whiskey-Geschäft oder Beendigung seiner Tätigkeit als Pfarrer. Glück für Jack, er konnte das Business übernehmen. Nearest, mittlerweile kein Sklave mehr, wurde von Jack angestellt als der erste Master Distiller der JACK DANIEL DISTILLERY. Jack Daniel hatte nie Sklaven, er lebte und arbeitete vielmehr Seite an Seite mit ihnen. Bei der Gründung der eigenen Destille waren Jacks Mitarbeiter ausschließlich Angestellte.

Nearest arbeitete als Master Distiller bis Jack 1881 seine Produktion in die Nähe einer Höhlenquelle verlegte. Dort setzten Nearests Söhne, George und Eli, und seine Enkel, Ott, Jesse und Charlie, die Tradition der Green Familie fort und arbeiteten in Jacks Destille.

Mittlerweile sind mehr als 150 Jahre sind vergangen, seit Nearest und Jack erstmals gemeinsam Whiskey herstellten. Bis zum heutigen Tag war durchgängig mindestens ein Mitglied der Green Familie in der JACK DANIEL DISTILLERY tätig. In Lynchburg, in Jacks altem Büro, hängt noch heute das Porträt von Jack und Nearests Sohn. Dokumentation der Freundschaft zweier Männer und ihrer gemeinsamen Leidenschaft zum  Whiskey brennen.

Whiskey „Old No.7“

Warum nannte Jack Daniel seinen Whiskey „Old No.7“. So genau weiß das bis heute niemand. Es gibt über ein Dutzend Theorien darüber.  Eine davon besagt, dass er den sieben wichtigsten Frauen in seinem Leben ein Denkmal setzen wollte. Jedoch kennt den wahren Grund nur Jack – und der lässt seine Biografen weiter rätseln. Traditionsreich wird seit 1866 „Old No.7“ nach dem unveränderten Originalrezept von Jack Daniel hergestellt. Sein rauchig-mildes Aroma hat ihn zu einem der bekanntesten Whiskey Klassiker gemacht. Ob pur, auf Eis, mit Cola, Ginger oder im Cocktail: Jack ist aus den Bars der Welt nicht mehr wegzudenken. Selbst die Geniesserinnen entdecken die Welt des Whiskeys immer zahlreicher für sich.

 

 

Charcoal Mellowing

Jeder Tennessee Whiskey von Jack Daniel’s wird mit dem eisenfreien Wasser aus der Höhlenquelle in Lynchburg hergestellt und durchläuft das „Charcoal Mellowing“: Holz vom Zuckerahorn wird kontrolliert zu Kohle verbrannt und drei Meter hoch aufgeschichtet. Durch diesen Filter sickert der Whiskey Tropfen für Tropfen, bevor er in die selbst gebauten Fässer gefüllt wird.

 

Eigene Fassherstellung

Ein Fass ist ein langjähriger Begleiter für einen Whiskey. Und es ist eine der wichtigsten Zutaten.

Das ist der Grund, warum Jack Daniel’s seine eigenen Fässer baut: aus amerikanischer Weißeiche und in sorgfältiger Handarbeit. Mit dem Toasten des Fassholzes wird dafür gesorgt, dass der Zucker im Holz karamellisiert und dem Whiskey seine satte Bernsteinfarbe verleiht. Jedes Fass wird nur ein einziges Mal verwendet, denn für Aroma und Farbe des Jack Daniel’s Whiskeys will man nur das Beste, was ein White Oak Barrel zu bieten hat.

Single Barrel Collection

Typisch für die Whiskeys aus der Single Barrel Collection sind die genaue Fass- und Lagerhausnummer sowie das Abfülldatum welches am Flaschenhals zu finden ist.

 

Asia BBQ – Lecker und exotisch

Asia BBQ und Vieatnam vegetarisch entführen in die spannende Küche Asiens

0 Kommentare

„Umbrella-Road“ in Bad Mergentheim

Frühlingsgefühle und Zuversicht Das soll die Farbenfrohe „Umbrella-Road“ in Bad Mergentheim ausdrücken Jede Farbe besitzt eine eigene und typische Wellenlänge und Energie, die sich auf den Körper und die Psyche auswirkt. Optimismus, Lebensfreude und gute Laune soll die buntbeschirmte „Umbrella Street“ in der Urlaubs- und Gesundheitsstadt Bad Mergentheim (Baden-Württemberg) zum Start in den Frühling 2021 […]

0 Kommentare

ELA Quality Resort Belek präsentiert türkische Genussmomente für zuhause

Türkisches Drei-Gänge-Menü für zuhause Ein bisschen dauert es noch bis Gäste wieder das mehrfach ausgezeichnete ELA Quality Resort Belek besuchen können. Das Luxusresort an der türkischen Riviera nutzt die aktuelle Wintersaison, um Renovierungen durchzuführen – im Rahmen dessen eröffnen im Frühling 2021 unter anderem neue Restaurants bzw. Bars. Damit man bereits jetzt wieder in den […]

0 Kommentare

Grün sehen zum Tag des Artenschutzes

Wie jede*r einen wichtigen Beitrag leisten kann und muss Die Vielfalt der zahlreichen Tier- und Pflanzenarten auf unserem Planeten gehört zu unseren kostbarsten Schätzen. Trotzdem gelten immer mehr Arten aufgrund der Vernichtung wertvoller Lebensräume und des verschwenderischen Umgangs mit Ressourcen als bedroht oder stehen gar kurz vor ihrer Ausrottung. Werden hier vor allem Länder und […]

0 Kommentare

Suche nach der großen Liebe – oft sehr teuer!

Partnerbörsen und die Suche nach der großen Liebe   Bald ist Valentinstag! Geschlossene Bars, Restaurants und Diskotheken erschweren derzeit die ohnehin schon komplizierte Suche nach dem passenden Partner. Daher greifen immer mehr Menschen in Europa auf Partnervermittler oder Dating-Apps wie be2, Elitepartner, Finya, Parship, Tinder & Co. zurück.       Doch worauf sollten Geniesserinnen achten,  bei […]

0 Kommentare

Accessoiremarke Roeckl

Was das Münchner Familienunternehmen und königlichen Hoflieferanten schon vor 180 Jahren auszeichnete gilt noch heute. Das Credo der Marke ROECKL sind Produkte von exzellenter Qualität und Eleganz zu fertigen. Diese hohen Ansprüche an Qualität, Schönheit und Innovation sowie der Wunsch, die besten Handschuhe, Taschen, Tücher und Strickaccessoires herzustellen, begleitet das Traditionsunternehmen auch in der Zukunft. […]

0 Kommentare

Wein-App Vivino

Vivino, die erfolgreichste Wein-App und der größte Wein-Marktplatz der Welt, erhält 155 Millionen US-Dollar in Serie D-Finanzierung

0 Kommentare

Kreditkartenzahlung wird komplizierter

Online-Shoppen, vor allem in den jetzigen Lockdown Zeiten ist sehr beliebt. Hier gibt es zahlreiche Bezahlmethoden. Am beliebtesten ist die Zahlung mit Kreditkarte oder per PayPal. Nun gibt es Änderungen dazu.

0 Kommentare

Trink Kaffee mit Sara Nuru

Du interessierst Dich für Themen aus Bereichen Food & Living? Das tun wir auch und daher machen wir Dich auf ein besonderes Format aufmerksam. Jeden Monat nimmt Dich De’Longhi mit in die Welt der Marken, Kenwood und Braun.

0 Kommentare

Leben im VAN

Vans Ein Ausblick auf das Reisemobiljahr 2021 Vanlife liegt im Trend, der Markt boomt – auch und gerade in den aktuellen Zeiten. In Deutschland beispielsweise erreichten die Neuzulassungen 2020 laut des Caravaning Industrie Verbandes einen neuen Bestwert von rund 80.000 neu zugelassenen Reisemobilen. Ähnliches lässt sich im Rest Europas und den USA beobachten. Und auch […]

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.