Bikinifigurentrends – das Beauty Interview

Bikinifigurentrends – das Beauty Interview

Liebe Geniesserin, die Bikinisaison in diesem Jahr ist doch wirklich höllisch lang… echt schwierig sich da laufend von der besten Seite zu zeigen. Oder empfindest Du das anders? Achte einmal bei Prominenten auf deren Urlaubsfotos. Dort sieht man, dass sich immer mehr ihren Body formen lassen. Dabei wird Dir sofort klar, so haben Bella Hadid und Jessica Simpson den Bauchnabel-OP-Trend angestoßen, Kylie Jenner verschönerte ihr Gesicht, Ariana Grande liess sich Fett absaugen und Mariah Carey wurde schlank dank Magenband.

„Trends für die Bikinifigur – Medical One Beauty-Interview“

Was aber sollte man beachten bei einer Beauty-OP?  Aufschluss über wichtige Fragen hierzu gibt Dr. med. univ. Maria Boyce: sie ist Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Stuttgart und behandelt seit Jahren erfolgreich ihre Beauty-Patienten. Sowohl im als auch nach dem Sommeurlaub.

Beauty-OPs: Was sollte man hierbei als Patient / als Facharzt beachten?

Frau Dr. med. univ. Maria Boyce ist Fachärztin des Medical One Schönheitszentrums Stuttgart. Als Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie verfügt sie über ein breites Spektrum der plastisch-ästhetischen Chirurgie.

Dr. Maria Boyce:  „Als Patient ist es wichtig, einen Eingriff gut zu planen und sich der Erfolgsaussichten und Risiken bewusst zu sein. Ein operativer Eingriff eignet sich leider nicht als „Last-minute-fix“ um die Bikinifigur zu erreichen, da der Körper Zeit für die Heilung braucht und diese Phase auch mal 6 Monate anhält bis man ein endgültiges Ergebnis sieht.  Wenn es heiß ist schwitzt man natürlich auch mehr in den Verbänden – was unangenehm werden kann. Narben sollten auch nicht in die Sonne. Das gilt für ein Jahr, um Pigmentverschiebungen zu vermeiden. Als Facharzt ist es wichtig, diese Punkte mit den Patienten zu besprechen, damit diese gut über den zu erwartenden Heilungsverlauf aufgeklärt sind.“

Was ist nach dem Sommer-Urlaub besonders gefragt?

Dr. Maria Boyce:  „Im Sommer werden vor allem viele minimal-invasive Eingriffe wie Unterspritzungen und Lippenmodellierungen durchgeführt. Auf der anderen Seite können sich viele Patienten vor allem im Sommer gut Urlaub nehmen und lassen Eingriffe wie Brustvergrößerungen jetzt durchführen – und nutzen dann den Urlaub, um sich zu erholen. Aus Eingriffe im Gesicht, wie z.B. Lidstraffungen, lassen sich im Sommer gut durch Sonnenbrillen kaschieren. Andere Eingriffe wie Liposuktionen werden eher nicht durchgeführt,  da ein Kompressionsmieder für 6 Wochen getragen werden sollte und das kann schon recht warm werden bei diesen Temperaturen.“

Gibt es auch Last-Minute Maßnahmen für die Bikinifigur – und was kann man vor dem Herbsturlaub machen lassen?

Dr. Maria Boyce:  „Bis zum Herbst wäre ja noch etwas Zeit also lassen sich selbst größere Eingriffe wie Brustvergrößerungen noch machen. Wichtig ist zu beachten, dass es meist 6 Monate braucht um ein Endergebnis zu erzielen. Ein voraussichtliches Ergebnis sieht man aber bereits nach 6 Wochen.“

Welche Voraussetzungen muss der Patient mitbringen für Beauty OPs?

Dr. Maria Boyce:  „Prinzipiell sollte ein Patient gesund sein, die Zeit um die OP gut geplant haben –  sich also bei größeren Eingriffen Unterstützung besorgt haben und gut aufgeklärt sein. Umso fitter jemand vor einer OP ist, umso schneller erholt er sich nachher. Daher sind gesunde Ernährung und Fitness (regelmäßiger Sport) von Vorteil.“

Beauty Sommer-Dauer-Trend „Brazilian Butlift“ und neuerdings Bauchnabel-OPs: was wird da gemacht?

Dr. Maria Boyce:  „Beim Brazilian Butt-Lift wird ein Eigenfett-Transfer im Bereich des Gesäßes durchgeführt. Hierzu werden von anderen Arealen wie z.B Hüfte und Oberschenkeln Fett abgesaugt, dieses aufbereitet und oberflächlich im Bereich des Gesäßes wieder eingespritzt. Dadurch lässt sich eine viel weiblichere Silhouette schaffen. Dieser Eingriff ist jedoch nicht ganz risikoarm und kann nicht bei jedem durchgeführt werden. Daher sollten sich Patienten unbedingt einen gut ausgebildeten Facharzt suchen.  Bei der Bauchnabelkorrektur wollen viele einen kleineren Bauchnabel. Hier muss vorab genau untersucht werden, dass keine Bauchnabelhernie vorliegt, die den Nabel nach außen drückt und das den Nabel grösser erscheinen lässt. „

Ist ein sportlicher Sonnen-Urlaub im Herbst/Winter nach einer Sommer OP möglich?

Dr. Maria Boyce:  „Das kommt ganz auf den Eingriff und den geplanten Urlaub an. Nach kleinen Eingriffen sollten keine Einschränkungen bestehen. Selbst nach größeren Eingriffen kann man aber nach gut 6 Wochen wieder in den Urlaub fahren. Dies sollte aber im persönlichen Gespräch mit dem Facharzt geklärt werden. „

Ist es möglich, bis Ende des Jahres seine Traumfigur zu erzielen? Wie?

Dr. Maria Boyce:  „Prinzipiell ja! Dazu gehören aber vor allem ein gesunder und  sportlicher Lebensstil. Wenn ein operativer Eingriff dazu beitragen kann, dann soll dieser gut mit einem Facharzt zusammen besprochen und geplant werden.  Dann steht der Traumfigur nichts im Wege. „

Fazit: Sommer-Trends Brazilian Butlift und Bauchnabel Op sind für Normalgewichtige interessant. Frische Operationswunden und Narben sollten aber nicht mit der Sonne in Kontakt kommen. Größere Eingriffe sind nicht zu empfehlen, wenn der Patient noch einen Badeurlaub im Süden plant. Kleinere Eingriffe, wie etwa eine Faltenunterspritzung oder eine Lippenvergrößerung, sind ohne Probleme möglich. Nasenkorrekturen und Faceliftings können ebenfalls durchgeführt werden, sofern die ausreichende Ruhezeit eingehalten wird. Auch Lidstraffungen werden gerne im Sommer durchgeführt, da die Augen hinter der Sonnenbrille versteckt werden können. Im Spätsommer / Herbst können dann Brustverkleinerungen, Fettabsaugungen oder auch Gesäßliftings problemlos durchgeführt werden. Die Empfehlung der Medical One Fachärzte: rechtzeitig und realistisch planen, beraten lassen und buchen!

Zur Person: Frau Dr. med. univ. Maria Boyce ist Fachärztin des Medical One Schönheitszentrums Stuttgart. Als Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie verfügt sie über ein breites Spektrum der plastisch-ästhetischen Chirurgie. Sie ist Mitglied in folgenden Vereinigungen / Fachgesellschaften:
Deutsche Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (DGPRÄC), Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH), Royal College of Surgeons of England (RCSE)

Sonnenschein voraus-„Die 66“

Sonnenschein voraus-„Die 66“

„Die 66“ 2018: Sonnenschein voraus für die Generation 50plus

• Über 16.000 Besucher trotz Rekordtemperaturen
• Gesundheit, neue Medien und mehr Lebensqualität im Fokus
• Besucher begeistert vom spannenden Rahmenprogramm

Mit 50 beginnt eine spannende Lebensphase! Was wird anders? Welche Themen bewegen unsere Mitmenschen und uns? Die „Die 66“, Deutschlands größte 50plus Messe von 20. bis 22.April, gab mit rund 400 Ausstellern Antworten auf diese Fragen. Trotz Rekordtemperaturen zum Messebeginn und dem für einen April extrem heißen Wochenende kamen über 16.000 Besucher auf das Münchner Messegelände. Die Themen: vielseitig und bunt wie die Zielgruppe selbst. Denn diese umfasst mittlerweile mehrere Generationen: Eltern, Kinder und Enkelkinder.

Messegeschäftsführer Reinhard Pfeiffer erklärt: „Der demografische Wandel und vor allem die steigende Neugier auf Neues der Generation 50plus eröffnen uns die Möglichkeit, Menschen in diesem Lebensabschnitt eine Kommunikations- und Messeplattform zu bieten.“ Innovation, Interaktion und Unterhaltung gehören dazu: „Auf der “Die 66“ finden mehrere Generationen praktische Informationen, die den Alltag erleichtern und mehr Lebensqualität bescheren. In diesem Umfeld können unsere Aussteller gezielt ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten“, ergänzt die Projektleiterin Ursula Friedsam.

Das Rahmenprogramm war ein Besuchermagnet und sorgte für volle Bühnen und gute Stimmung. Von dem Umgang mit der digitalen Welt über Smart Home bis hin zur Modenschaubühne – das Interesse und die Begeisterung der Besucher spiegelte sich in den vollen Vorträgen und Workshops wider.

Gesund bleiben und das Leben länger genießen
Gesundheit ist und bleibt eines der wichtigsten Themen. „Auch das beste Wetter vor den Messehallen hat das interessierte Publikum nicht vom Messebesuch abgehalten“ berichtet Gerhard Bieber, Pressesprecher, Die Johanniter.

Sport hält fit und macht Spaß. „Ältere werden immer jünger. Aktivität, Spontanität, Lebensfreude und Wissensdurst zeichnen die „neue“ ältere Generation aus“, erzählt Christian Nißl, Ressortleiter beim Bayerischen Landes-Sportverband e.V. (BLSV). „Der Sport bietet aber auch ein ideales Betätigungsfeld in der ehrenamtlichen Arbeit. So mancher Verein wäre ohne das Engagement älterer Menschen kaum überlebensfähig“, so Nißl weiter. In diesem Zusammenhang hat der BLSV für die immer größer werdende Gruppe der Älteren angemessene und qualifizierte Angebote geschaffen. Die Resonanz auf der Messe war groß: volle Sportbühne, aktive Messebesucher und gute Laune.

Mobilität und Reisen sind stark nachgefragt
Das Thema „Reisen“ ist stark nachgefragt. Das weiß Alfonso Escobar, Direktor Marketing und Vertrieb, Amadeus Flusskreuzfahrten GmbH: „„Die 66“ bleibt für uns eine hoch interessante Messe. Die Gespräche sind zielgerichtet und erfolgreich, das Publikum ist fachkundig und interessiert und die Nachfrage nach unserem Informationsmaterial sehr hoch.“

Mobilität erlaubt Unabhängigkeit. So möchte das Start-up Unternehmen MunichFlightPartnes mit einer innovativen Idee aktiven Senioren mehr Freiheit ermöglichen: „Unsere Aufgabe ist es, mit einer persönlichen und individuellen Flug- und Reisebegleitung Senioren, Kindern, Menschen mit Flugangst oder Behinderung einen von Tür zu Tür sicheren und entspannten Flug zu bereiten. Mit großer Freude durften wir feststellen, dass die Idee, aktiven Senioren Unabhängigkeit und Mobilität zurück zu geben, bei vielen Messebesuchern auf große Begeisterung stieß.“

Mit digitalen Medien am Puls der Zeit
Über das Internet Kontakte pflegen, den nächsten Urlaub buchen oder einfach Informationen online recherchieren: Die Generation 50plus ist digital unterwegs. Für Katrin Voigt, Senior Managerin Shop Operations bei M-net Telekommunikation GmbH, ist das eine wichtige Entwicklung: „Die Messe ist eine super Plattform für die Zielgruppe 50plus, um sich über Themen wie Reisen, Leben im Alter und die digitale Welt zu informieren. Die heutigen User werden älter und wollen auch in Zukunft auf dem aktuellen Stand bleiben. Vor zehn Jahren waren die Menschen in diesem Alter noch nicht so technikaffin. Deshalb hat diese Zieltruppe einen hohen Stellenwert in unserem Unternehmen.“

Die Sehnsucht nach Liebe ist zeitlos
Mit neuen Medien vertraut sein, heißt auch: nach neuer Liebe online suchen. Der erste Messeauftritt des Dating-Portals „zweisam.de“ war ein großer Erfolg: „Die Besucher haben uns im wahrsten Sinne des Wortes die Bude eingerannt. Sowohl unsere Fotoaktion als auch die Vor-Ort-Profilerstellung oder unsere Vorträge stießen auf reges Interesse“, berichtet Dr. Judith Pöverlein, PR Manager, Meetic Central Europe. Sie ist überzeugt: „Die Neugier und Aufgeschlossenheit der Leute dem Thema Online-Dating mit Ü50 gegenüber zeigen uns, dass wir mit unserer Plattform einen Nerv treffen. Der Wunsch nach Partnerschaft und Liebe ist auch in der zweiten Lebenshälfte präsent wie nie.“

Musik bringt Menschen zusammen
Mit ihrer göttlichen Stimme hat Cornelia Lanz das Publikum verzaubert. Von ihrem Messeauftritt ist die junge Mezzosopranistin überwältigt: „Ich bin ganz beschwingt von diesem Erlebnis hier, auf der „Die 66“. Ich habe viele wache, wunderbare, wohlwollende, lachende, liebevolle Menschen getroffen. Ich merke, wie die Musik jede Altersgrenze überbrückt. Man kommt zusammen, weil man gerne zusammen Musik hört – für mich war es ein besonderes Erlebnis, hier auf der Messe singen zu dürfen.”

Die nächste „Die 66“ findet von 3. bis 5. Mai 2019 in München statt.

Unser Partner www.ge-man.shop hat übrigens das richtige Produkt für Eure German Gentleman. Ge-man® ist alles, was diese brauchen. Täglich eine Dosis Energie holt das Beste heraus – körperlich, mental und emotional.